Transparenz schaffen beim 5G-Ausbau

Der Ausbau des 5G-Mobilfunkstandards wird aktuell kontrovers diskutiert. Zum einen bietet er technischen Fortschritt, der neue Anwendungen ermöglicht und somit Voraussetzung für die positive Wirtschaftsentwicklung in der Region ist.

Andererseits sehen einige Menschen die Erforschung möglicher Gesundheitsgefahren als unzureichend an und möchten keinen weiteren Ausbau.
Die verschiedenen Ausbauprojekte mit ihren Auswirkungen und Chancen sind für die Anwohnerinnen und Anwohner oftmals kaum oder gar nicht transparent.

Wir wollen mit den Beteiligten und den Bürgerinnen und Bürgern über die Thematik  des Ausbaus im Allgemeinen und über ein konkretes Testfeld in Nordsachsen ins Gespräch kommen. Um was geht es hier und was bedeutet das für uns?

In der Veranstaltung 

am 27.01.2020 

um 19.00 Uhr 

im E-Werk Oschatz, Alte Schaltwarte (über den Hof) 

werden wir das Thema 5G-Ausbau von mehreren Seiten betrachten. Die Diskussion soll die Besucherinnen und Besucher in die Lage versetzen, sich eine eigene Meinung über die Thematik zu bilden.

Als Diskussionspartner*innen stehen dabei zur Verfügung:

Moderation:

Daniel Gerber, Mitglied des Landages für Bündnis 90 / Die Grünen

mit Schwerpunkt Netz, Digitalisierung und Europa

Diskussionspartner:

Dr. Katja Henschler, Referatsleiterin Energie & Digitales, Landesgeschäftsstelle Verbraucherzentrale Sachsen

Holger Schilke, Geschäftsführer Planungsbüro PlaNET