In Zeiten des wachsenden Rechtspopulismus und der vielen demokratiefeindlichen Strömungen muss die Erinnerung an die schrecklichen Verbrechen an vielen Orten wachgehalten werden.

Am gestrigen Gedenktag erinnerten Gedenkstätten bundesweit mit #LichterGegenDunkelheit an die Opfer des Nationalsozialismus.

In Torgau am Fort Zinna erinnerte das Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ Torgau) an die Opfer der willkürlichen Militärjustiz während des Nationalsozialismus.

Torgau war während der NS-Zeit die Zentrale der Wehrmachtjustiz. Dort wurden Kriegsdienstverweigerer, Deserteure, Widerstandsangehörige und Zivilisten aus ganz Europa inhaftiert und über tausende hingerichtet.

Wir möchten den Mitarbeiter*innen vom DIZ Torgau für die Aufarbeitung der Vergangenheit in Torgau sowie für die Erinnerung an die Opfer politischer Gewaltherrschaften danken.
Auch wenn in diesem Jahr eine nichtöffentliche Gedenkveranstaltung stattfand, gedenken wir Bündnisgrünen in Nordsachsen im Stillen der Opfer.
„Es muss weiter vor Ort an das Unrecht erinnert und nie vergessen werden“, so Kreissprecher Denis Korn und fügt hinzu: „Die Gedenkstättenarbeit muss mit zeitgemäßen Methoden dringend weiter gestärkt werden.“